Rhythm & Drums: Les Tambours de Brazza

6. Juni | 19:30
Reithalle

Auch wenn die Ngomas, die traditionellen Trommeln des Kongos, bei ihnen den Ton angeben, sind Les Tambours de Brazza keine traditionelle Band. In ihren temporeichen, raffinierten Performances gesellen sich Jazz-Schlagzeug und E-Bass zum euphorischen Gesang und der eindrücklichen Choreografie der Perkussionisten.

Leichtfüssig kreuzen sie Elemente aus dem Rumba Lingala oder dem ostafrikanischem Taarab mit den verschiedenen Formen der kongolesischen Trommelkunst. Mittlerweile migriert nach Frankreich, haben sich die Musiker und Tänzer von Les Tambours de Brazza seitdem ein weltweites Publikum erspielt und den Ngoma-Beat in die Zeitlosigkeit überführt.

Seit ihrer Gründung vor beinahe 30 Jahren sind sie in stetem Wandel. Anfangs spielten sie sehr traditionell und konzentrierten sich auf die Perkussionskunst des Kongos. Mit der Zeit liessen sie immer mehr unterschiedliche Elemente in ihre Musik einfliessen und experimentierten damit. Ihr heutiger Erfolg auch ausserhalb des Kongos verdanken sie genau dieser Wandlung. Dieser Mix aus Tradition und Moderne erlaubte ihnen, die kongolesischen Rythmen über Kontinente hinweg zu tragen und Fans überall auf dem Planeten zu finden.

Les Tambours de Brazza

Rhythm & Drums:

Türöffnung 18:30
Die Oase auf dem Vorplatz ist ab 17 Uhr geöffnet und bietet kulinarische Köstlichkeiten.

19:30 – 20:45 Uhr Tambours de Brazza (Kongo),

21:15 – 22:30 Uhr Garifuna Collective (Belize)

Eintritt:
Rhythm & Drums: CHF 40.- / CHF 35.-
5-Tagespass: CHF 220/ CHF 190.- 

Vergünstiger Preis für Mitglieder Förderverein, Kulturlegi, Studenten/Schüler, IV, Rollstuhlfahrer, AHV (Ausweis nötig)
Kinder bis 12 Jahre haben gratis Zutritt, Kinder zwischen 12-17 Jahre bezahlen 50% des Normalpreises.

Vorverkauf: Starticket