Vision EINE WELT

Eine Welt

Wir haben nur diese eine. Und ihr grösster Reichtum ist die Vielfalt. Die Verschiedenheit der Menschen, entstanden und gewachsen aus ihren jeweiligen Lebensumständen, bereichert im Austausch zwischen Gruppen, Völkern und Kulturen. Damit dieser weiterhin stattfinden kann, braucht es die Neugier und die Bereitschaft, aufeinander zuzugehen und voneinander zu lernen. Diesen Weg geht EINE WELT in Winterthur. Er hilft, Globalisierung nachhaltig positiv und lustvoll umzusetzen.​

   Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg. — Mahatma Gandhi

Wir klagen über Kriege, Hunger in der Welt, ökologischen und ökonomischen Raubbau. Und bedauern wortreich und auch mal lautstark, dass in der Welt nie Frieden und Gerechtigkeit herrschen wird.

Die Welt, wie sie ist, ist nicht perfekt

Das wird und kann sie – allen guten Vorsätzen entgegen – von Natur aus auch nie sein. Doch besonders wir in der Ersten Welt haben es in der Hand, durch ein dezidiertes, gezieltes Eintreten für mehr Fairness im Handeln miteinander, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von bisher benachteiligten, ja oft auch skrupellos ausgebeuteten Völkern zu verbessern.

Begegnung und Austausch

Der wichtigste Punkt dabei ist die Begegnung. Denn dadurch, dass wir unvoreingenommen und mit gesunder Neugier aufeinander zugehen, bauen wir Brücken zwischen den Kulturen. Über diese Brücken kann sich Austausch entwickeln, der einerseits zum gegenseitigen Verstehen führt, zum anderen durch fairere Bedingungen im Handel auch zu einer ökonomischen Win-Win-Situation.

Global denken, lokal handeln

Als Gruppe um Daniel Bühler, dem Mitbegründer und langjährigen Leiter von Afro-Pfingsten, hatten wir es uns 2016 in den Kopf gesetzt, diesen Geist weiterzuziehen und mit engagierten, kreativen Impulsen frisch zu beleben und ihn unter dem Begriff EINE WELT ideell auf den ganzen Planeten auszudehnen.
Den ersten Stein setzen wir an Pfingsten 2016 mit dem bunten Markt in der Altstadt von Winterthur mit Angeboten aus aller Welt sowie mit musikalischen und kulturellen Glanzlichtern im Umfeld des Anlasses.

Afro-Pfingsten

Einen weiteren wichtigen Stein setzten wir an Pfingsten 2017 mit dem wiederbelebten Festival Afro-Pfingsten. Mit Konzerten im Alte Kaserne Kulturzentrum, einem grossen, bunten Markt in der Winterthurer Altstadt mit Angeboten aus aller Welt sowie mit einem Strauss von musikalischen und kulturellen Glanzlichtern im Umfeld des Anlasses. Seit 2018 finden die Konzerte neu in der grossen Reithalle und unter der Leitung von Karin Gubler statt.